Whisky Tasting zuhause – So bereitest Du das Tasting zuhause vor

whisky-tasting-zuhause Grundausstattung

Ein Whisky Tasting zuhause garantiert einen geselligen und unbekümmerten Abend. Dazu Bedarf es keines besonderen Anlasses. Gute Freunde, die ebenfalls die Leidenschaft des Whisky Trinkens teilen und ein bisschen Vorbereitung genügen. 

Whisky Tasting zuhause organisieren

Ich erkläre dir im Folgenden wie ein Whisky Tasting bei uns zuhause vorbereitet wird. Sicherlich gibt es noch andere Varianten, aber unsere Vorgehensweise ist leicht umzusetzen. Fühl dich also frei, es uns gleich zu tun. Solltest du Fragen haben, schreibe mir einfach unten in die Kommentare.

1. Die richtige Anzahl Personen

Zuerst brauchst du natürlich eine Belegschaft von Gleichgesinnten. Da wir die anfallenden Kosten brüderlich teilen, ist es ratsam das Tasting mit 6-10 Leuten durchzuführen. Du kannst zum Beispiel eine geheime oder öffentliche Gruppe bei Facebook gründen, um einen Pool an Mitstreitern aufzubauen. Die Chancen steigen, dass ihr so immer eine ausreichende Teilnehmeranzahl zur Verfügung habt. Wenn ihr nur zu dritt oder viert seit, ist ein Tasting mit gutem Whisky nicht grade günstig und auch ziemlich einsam, wenn adhoc jemand absagen muss.

2. Terminabstimmung

Was in der Jugend ganz einfach war, ist fĂĽr Familienväter und Arbeitnehmer gar nicht so einfach. Viele Meschen an einem Tag unter einen Hut zu bekommen. Daher kĂĽndigen wir innerhalb unserer Gruppe einen Tasting Termin ca. 2 Monate vorher an. So hat man genĂĽgend Planungszeit, um sich den Tag wirklich freizuschaufeln. Springt doch mal jemand ab, besteht immer noch die Chance, das kurzfristig ein NachzĂĽgler mit auf den “Zug” aufspringt.

3. Location

Bei uns findet das Whisky Tasting zuhause statt. Wenn ein Teilnehmer seine eigenen vier Wände zur VerfĂĽgung stellen kann, ist das prima. Bei manchen fehlt schlicht der Platz, um acht Gästen Platz zu bieten. Daher seht es nicht so krumm, wenn jemand sich bei der Frage nach “Wo findet das Tasting beim nächsten Mal statt” zurĂĽck hält.

4. Utensilien

FĂĽr unsere Tastings brauchen wir ein paar Utensilien bzw. etwas Equipment und AusrĂĽstung:

  • Whisky Gläser – FĂĽr jeden Teilnehmer mindestens ein Whiskyglas. Kenner und Profis trinken jeden Whisky aus einem neuen Glas. Zum Einstieg genĂĽgt es aber, wenn jeder Teilnehmer entweder ein Nosing Glas oder ein Glencairn Glas besitzt. Ich empfehle euch, ein gĂĽnstiges und hochwertiges  Whiskygläser Set bei Geschenke24.de fĂĽr die Erstausstattung zu kaufen.
  • Ein Tasting Wheel
  • WeiĂźbrot und Wasser
  • Ggf. einen Löffel oder eine Pipette zum Verwässern
  • Etiketten zur Beschriftung, ausreichend Stifte und natĂĽrlich Whisky.
  • Kleine AbfĂĽllfläschchen – damit jeder noch ein bisschen abgefĂĽllten Whisky mit nach Hause nehmen kann. Idealerweise sind die Flaschen wie nachfolgend breit genug, damit man ein Etikett aufkleben kann und besitzen einen Schraubverschluss.
  • Eine Whisky Karaffe ist weniger geeignet, da du sie nach jedem Durchgang erst spĂĽlen mĂĽsstest.

 

whiskyglaeser-set-von-geschenke24
Für ein Tasting unerlässlich: Whisky Gläser. Unsere sind aus dem Set von Geschenke24.de

Den richtigen Whisky für das Tasting auswählen

Wir haben das GlĂĽck, in unseren Reihen einen richtigen Enthusiasten zu haben. Er setzt sich vorher mit einem Thema auseinander und stellt darauf hin die verschiedenen Schottischen Whiskys zusammen. Unsere letzten Mottos fĂĽr die Tastings waren “Inselhopping”, “Aufsteiger 2015” und “Junges GemĂĽse”. Beim Inselhopping haben wir ausschlieĂźlich Whisky aus den Destillen verköstigt, welche von einer der wenigen Inseln Schottlands stammt. Beim jungen GemĂĽse wurde nur Whisky ausgesucht, der keine besonders lange Lagerung bzw. kein besonderes Alter vorweisen konnte.

Weitere Themen, die ihr probieren könnt

  • Whiskey aus Irland
  • Nur Single Malt Whiskys, nur Blended Whisky
  • Regionale Begrenzungen
  • Altersbegrenzungen oder Jahrgänge

Themen zur Sortierung gibt es eigentlich zur Genüge. Kenner können auch auf andere Länder ausweichen oder sich in Richtung Single Cask Abfüllungen bewegen.

Beliebte Whiskys entdecken

  1. Bestseller Nr. 1
    Jim Beam WeiĂź Kentucky Straight Bourbon Whisky 40% Vol (1 x 0.7 l)
    Preis: 12,99€
    Sie sparen: 1.00€ (7%)
    Zuletzt aktualisiert am 15.06.2018

Was kostet ein Whisky Tasting zuhause?

Bei unseren letzten Whiskytastings lag der Preis pro Person bei ca. 30 – 50 €, exklusive Gläser. Die einzelnen Whiskys kosten demnach ca. 30 – 70 € / StĂĽck. Die Gläser sind bei uns nicht eingerechnet, da wir alle mit einem Gläser Set ausgestattet sind. Je mehr Personen teilnehmen, desto gĂĽnstiger wird das Tasting und umso weniger Whisky nimmt man letzten Endes mit nach Hause. In den Durchschnittspreisen sind noch 10 € fĂĽr Brot und Wasser inkludiert.

Beispiel 1

5 Whiskys zu durchschnittlich 45 €. Der Gesamtpreis für den Whisky beträgt 225 €.

  • 37,50 € bei 6 Personen
  • 32,14 € bei 7 Personen
  • 28,12 € bei 8 Personen
  • 25,00 € bei 9 Personen
  • 22,50 € bei 10 Personen

Beispiel 2

6 Whiskys zu durchschnittlich 55 €. Der Gesamtpreis für den Whisky beträgt 330 €.

  • 55,00 € bei 6 Personen
  • 47,14 € bei 7 Personen
  • 41,25 € bei 8 Personen
  • 36,66 € bei 9 Personen
  • 33,00 € bei 10 Personen

Beispiel 3

6 Whiskys zu durchschnittlich 70 €. Der Gesamtpreis für den Whisky beträgt 420 €.

  • 70 € bei 6 Personen
  • 60 € bei 7 Personen
  • 52,50 € bei 8 Personen
  • 46,66 € bei 9 Personen
  • 42,00 € bei 10 Personen

Der große Vorteil wird schnell sichtbar. Man kann verschiedene hochwertige Whiskys probieren, ohne sich jeweils eine teure Flasche kaufen zu müssen. Die im Zweifel nicht schmeckt. Mehr als 6 Durchgänge braucht es eigentlich nicht, aber hier ist auch jeder Jeck anders.

Folgende Vorteile hat eine Whisky Verkostung zuhause:

  • Geselliger Abend in bekannter Runde
  • Es wird keine Location oder ein Dienstleister mit bezahlt
  • Der Abend kann frei gestaltet und geplant werden
  • Die Auswahl des Whisky liegt in der eigenen Hand

Bei allen Vorteilen, die ein privater Whisky Abend mit sich bringt. Einen Nachteil hat er auch. Ihr braucht jemanden, der die Vorbereitung und Planung durchführt und ein bisschen Ahnung von der Materie hat. Ich schätze an unseren Whisky Tastings nämlich auch, dass unsere Initiator sich auch mit der Materie auseinandersetzt und zu jedem Whisky ein bisschen was erzählen kann. Die Hälfte habe ich nach dem Tasting zwar vergessen, aber der Moment ist es ja, der zählt.

Das Whisky Tasting geht los

Zur Vorbereitung am Abend sollte der eingekaufte Whisky bereits in die entsprechenden AbfĂĽllflaschen umgefĂĽllt sein. Diese werden vorher beschriftet, damit eine Zuordnung auch später noch zuhause möglich ist. Zu einem stimmungsvollen Ambiente kann man sich bei Youtube, Spotify und Co. “Schottische Musik” als Hintergrundbeschallung auswählen und leise mitlaufen lassen.

Wenn nun in den einzelnen Whiskyflaschen noch Whisky über ist, kann am Whisky Abend zuerst aus der ursprünglichen Flasche eingeschenkt werden. Bei uns geht die Flasche Reih´um, bis sie leer ist. Wenn diese bereits beim vierten Glas leer ist, bricht der fünfte Kandidat seine Abfüllflasche an. In der nächsten Runde fängt man mit dem Ausgießen bei der zweiten Person an, damit nicht immer dieselben ihre eigenen Whiskys bereits anbrechen müssen. So bleibt es ein faires Aufteilen.

Wenn jeder ein maßvoll gefülltes Glas vor sich stehen hat, werden bei uns ein paar gehaltvolle Worte über den Whisky verloren. In dieser Zeit kann der Whisky bereits sein Aroma entfalten. Der Prozess ist ähnlich dem des Wein Trinkens.

  • Aus welcher Destille stammt er?
  • Was soll diesen Whisky auszeichnen?
  • Wie teuer war der Whisky?
  • In welchen Fässern wurde er gelagert?
  • Wie lange wurde er gelagert?
  • Weitere recherchierte Facts ĂĽber die Destille oder die Vorgänger

10-15 Minuten wären ideal, wenn der Whisky dann nur 8 Minuten steht, ist es bei uns halt so. In der Zeit kann man das Glas schwenken, am Whisky riechen und sich bereits Vorstellungen darüber machen, wie er denn wohl schmecken wird. Ist die Wartezeit überbrückt, geht es endlich an den Geschmack.

whisky-tasting-infografik
Whisky Tasting Infografik. Du darst die Grafik unter Nennung der Quelle und Verlinkung gerne fĂĽr deine eigene Seite benutzen.

Hab ein Tasting Wheel zur Hand!

Wir versuchen uns gegenseitig mitzuteilen, was wir herausschmecken und wie sich der Whisky in Mund und Rachen anfühlt. Dabei hilft uns ein Tasting Wheel, auf dem viele Geschmacksrichtungen, Nuancen und Noten enthalten sind. Hierüber hast du dann Anhaltspunkte, wenngleich eine 100%ige Zuordnung schwer möglich ist.

Während der eine vermeintliche Zitrus herausschmeckt, meldet sich ein anderer Gaumen mit “schmeckt nach Teer oder Pfefferminze” zu Wort. Einigkeit herrscht zumindest bei unseren Tastings eher selten.

Es ist auf jeden Fall spannend mit anzuschauen, wer welche Geschmacksnoten beim Whisky Tasting rausschmeckt.

Hier eine kleine Auswahl an brauchbaren Tasting Wheels:

alkoblog-whisky-tasting-wheel-gross
Quelle: Alkoblog

Whisky beim Tasting mit Wasser verdĂĽnnen

Nach ein paar Schlücken oder wenn der Whisky zu stark ist, kann man ihn auch mit Wasser verdünnen. Das setzt einerseits nochmal andere Geschmacksnoten frei und mildert zu strengen Whisky etwas ab. Unflätig ist Wasser im Whisky nicht, 1-3 Tropfen aus der Pipette oder vom Löffel heruntergetropft sollten aber ausreichen.

Zwischendurch: Wasser trinken, Brot servieren, Glas reinigen

Wenn jeder seine Notizen hinterlegt hat, wird allen Teilnehmern etwas Weißbrot und Wasser gereicht. Dies neutralisiert den Geschmack etwas und schafft natürlich auch eine Grundlage für die nächsten Gänge. Wer nur ein Whiskyglas besitzt, sollte nun hergehen und sein Glas einmal ausspülen.

Die Reihenfolge der Whiskysorten

Bei uns wird die Reihenfolge im Vorfeld durch unseren Experten festgelegt. Er versucht, den Whisky so anzubieten, dass die vermeintlich milden Whiskys zuerst verköstigt werden. Die strengen kommen dann zum Schluss.

whiskyverkoestigung-zuhause

Der krönende Abschluss

Zum Schluss vergeben wir unsere Noten, bzw. wählen unsere Top 3 Whiskys. Dazu erhält jeder Teilnehmer einen Zettel auf dem er Top 3 in Reihenfolge niederschreibt. Der erstplatzierte Whisky erhält für einen ersten Platz 3 Punkte, der zweite 2 Punkte und der Dritte nur einen Punkt. Danach wird zusammenaddiert und man erhält den Tagessieger. Da Geschmäcker unterschiedlich sind, kann bei Bedarf jetzt noch ein bisschen getauscht werden.

Zusammenfassung:

Ein privates Whisky Tasting macht wirklich Spaß. Bei uns kennt nicht jeder jeden und es ist trotzdem immer sehr gesellig und gesittet. Ich werde euch noch weitere Vorschläge für eine Zusammenstellung liefern.

Falls Du selber ebenfalls Whisky Tastings mitgemacht hast, schreib mir in die Kommentare, wie ihr eure Abende organisiert.

  1. Bestseller Nr. 1
    Jim Beam WeiĂź Kentucky Straight Bourbon Whisky 40% Vol (1 x 0.7 l)
    Preis: 12,99€
    Sie sparen: 1.00€ (7%)
    Zuletzt aktualisiert am 15.06.2018