Whiskyglas

Whiskyglas

Glencairn Nosing Glas von StölzleDas Whiskyglas – Erst Whiskygläser lassen dem Whisky den wichtigen Platz zum atmen und entfalten. So verschieden die unterschiedlichen Whisky und Whiskey sind, so vielfältig ist auch das Angebot der Whiskygläser. Nachfolgen klären wir, welche Typen es gibt, welche Hersteller wir empfehlen können und worauf Sie achten sollten, wenn Sie ein Whisky Glas kaufen möchten. Denn neben dem Designeffekt und der repräsentativen Außenwirkung gibt die Form bereits Aufschluss über die Funktionalität des Glases und auch bei der Glasdicke gibt es Unterschiede zu beachten.

Folgend stellen wir die verschiedenen Glas Typen vor und erklären, zu welchem Anlass sich die Gläser am Besten eignen.

Das Glencairn Glas

Trotz seiner jungen Historie ist das Glencairn Glas für Whisky Kenner zumeist die erste Wahl. Es ist das erste Glas, das ausschließlich für den Genuss von Whisky hergestellt wurde und wäre fast in der Schublade seines Erfinders in Vergessenheit geraten. Doch es kam anders und 2001 feierte das Glencarin Glas als Whisky Glas seine Premiere. In schottischen und irischen Pubs und Bars wird zwar bis heute tradtionell Whisky aus dem Tumbler getrunken aber wenn es um die feine Wahrnehmung von Aromen und Nuancen geht, fällt die erste Wahl häufig auf das Glencairn Glas.
Whisky Tumbler – Die Whiskygläser für Scotch und Bourbon.

Whisky Tumbler

Whisky Tumbler sind die gebräuchlichsten und gängigen Whiskygläser. Auch in den beiden Heimatländern Irland und Schottland (Gelehrte streiten noch um die wahre Herkunft) wird Whisky in nahezu allen Fällen aus Whisky Tumblern ausgeschenkt. Doch aufgepasst, der Tumbler eignet sich nicht für jede Whisky, dafür aber hervorragend um sich einen Schluck guten Bourbon Whisky oder einen Blend Whisky zu gönnen. Durch seine große Öffnung kann das Aroma des Whisky schnell verfliegen, daher sollte bei einigen Whisky Sorten Abstand vom Tumbler genommen werden.

Nosing Glas – Scotch Trinker sind hier richtig

Das Nosing Glas ist das perfekte Tasting Glas. Durch seine bauchige Form und den engen Abschluss kann das Aroma sich einerseits voll entfalten und andererseits durch die sich verjüngende Öfnnung nicht so schnell verfliegen. So kann man die feinen und komplexen Nuancen und Geschmacksnoten viel besser identizieren und genießen. Da dises Gläser häufig für Tastings zum Einsatz kommen, müssen die Gläser zudem eine hohe Brillanz aufweisen. Durch den fehlenden Schliff ist dies bei einem Stielglas sowieso der Fall. Nur so kann gewährleistet werden, dass auch die Whiskyfarbe bewertet werden kann.

Whiskygläser mit Deckel

Whiskygläser mit Deckel bieten eine gute Möglichkeit, seinen Whisky nocheinmal neu oder anders zu entdecken. Durch den Deckel können die Aromen im Glas nicht entweichen. Besser noch. Sie konzentrieren die Aromen und holen dadurch auch Nunacen zum Vorschein, die man vorher nicht gerochen oder wahrgenommen hat. Üblicherweise erhält man das Glencairn oder Nosing Glas mit Deckel.

Welche Whiskygläser sind die Besten?

Die Antwort auf diese Frage hängt stark davon ab, welchen Whisky sie bevorzugen und in welchem Rahmen dieser genossen werden soll und wo ihre Präferenzen liegen. Beispiel: Sie lieben es, die Farbe im Whiskyglas zu beobachten und zu bewerten. Mit einem sandgestrahlten oder gefärbtem Whiskyglas wären Sie also schlecht beraten. Auch ihr favorisierte Whisky Sorte bestimmt maßgeblich mit, zu welchem Glas sie tendieren sollten.

Einige Grundregeln:

  • Ein großes Glasvolumen eignet sich für kräftige Whiskys (Caol Ila aus Islay)
  • Zum Degustieren, riechen und Tasten greifen sie zum Nosing Glas mit Tulpe
  • Der Tumbler eignet sich aufgrund seiner großen Öffnung gut für Scotch und Bourbon Whisky. Hier passen auch die Eiwürfel problemlos rein.
  • Single Malts werden aus tulpenförmigen Gläsern getrunken
  • Aus dem Tumbler trinkt man z.B. amerikanischen Bourbon oder Blendet Malt

Wo soll ich die Whiskygläser kaufen?

Auch hier gibt es kein richtig und kein falsch. Wer sich grade auf einem Whisky Tasting befindet und ein Glas in Optik, Haptik und Gesamteindruck besonders hervor sticht, kann bedenkenlos zugreifen. Auf der anderen Seite ist es auch sehr bequem, seine Whiskygläser online zu kaufen. Eine sehr große Auswahl bietet natürlich auch der Onlinehändler Amazon.
Folgend stelle ich einige der beliebten Gläser in Kurzform vor.

Das Whiskyglas als Geschenk

Durch die schiere Auswahl an Whiskygläsern wird es für Nicht Kenner schwierig, das beste Whiskyglas und die richtige Form herauszufinden. Für einen Jack Daniels reicht bei allem Respekt ein schönes Tumbler Glas. Wer jedoch einen wahren Enthusiasten beschenken möchte greift zum Glencairn Glas. Diese sind unter Experten sehr beliebt, dass sie hochwertigem Whisky die größtmögliche Entfaltungsmöglichkeit geben ohne dass sich die Aromen zu schnell verflüchtigen.

Ein hochwertiges und zugleich persönliches Geschenk sind gravierte Whiskygläser. Sehr gute Erfahrungen und eine große Auswahl an verschiedenen Desgins und Preisklassen habe ich bei Geschenke24 entdeckt. Auch der Service dort ist sehr zuvorkommend. Nicht nur Namen, sondern auch Bilder und Grafiken (z.B. die schottischen Inseln) lassen sich dort auf das Whisky Glas eingravieren. Passend zum Whisky Glas sollte auch die Whisky Karaffe ausgewählt werden.

Zusammenfassung zum Whiskyglas

Es gibt viele gute Gründe, seinen Whisky aus einem speziellen Whiskyglas zu genießen. Durch die unterschiedlichen Formen hat man bereits erste Indizien, welcher Whisky typischerweise aus dem jeweiligen Glas getrunken wird und zu welchem Anlass es sich besonders eignet.