Weinkaraffe

weinkaraffeDie Weinkaraffe – Während die Whiskykaraffe hauptsächlich einen dekorativen Zweck erfüllt, verschafft eine Weinkaraffe einem guten Wein erst richtig Luft zum Atmen. Die Weinkaraffe kommt besonders dann zum Einsatz, wenn die Flasche noch ungeöffnet war und der Wein erstmalig mit frischem Sauerstoff in Berührung kommt. Darüber hinaus kann man den Wein durch das dekantieren vom Bodensatz befreien und rückstandslos ins Weinglas umfüllen.

 

Was passiert beim Dekantieren von Wein

Das lateinische Wort decantere bedeutet soviel wie umfüllen oder abgießen und bezeichnet den Umfüllungsprozess von einem ins andere Gefäß. In Bezug auf den geliebten Wein bedeutet das Umfüllen, dass man den Wein aus der Flasche langsam und vorsichtig in die Weinkaraffe gießt, um den gesammelten Bodensatz (Depot) und Weinstein nicht mit auszugießen. Dieser hat im Weinglas nichts verloren. Bei älteren Rotweinen greift man sicherheitshalber zu einem Dekanter mit wenig Boden, da diese Weine durch den Sauerstoffkontakt umkippen können. Ein weiterer positiver Nebeneffekts des Dekantierens stellt sich dadurch ein, dass etwaige Restmengen an Kohlensäure aus dem Wein entweichen kann. Eine besonders schonende Form des Einschenkens gelingt mit der Dekantiermaschine.

Was passiert beim Karaffieren von Wein

Wer seinen Wein karaffiert, lässt ihn mit Luft in Kontakt treten und atmen. Dies geschieht bereits beim Umfüllen und danach durch die weite Öffnung der Weinkaraffe. Dazu haben die meisten Karaffen einen breiten Boden, damit möglichst viel Wein (große Oberfläche des Weinspiegels) mit Sauerstoff in Kontakt gerät. Insbesondere junge Weine können dadurch an Geschmack gewinnen.

Unterschied Karaffieren und Dekantieren

Beim Dekantieren geht es um die Trennung von Wein und Bodensatz, beim Karaffieren geht es um die Zufuhr von Luft.

Der Wein reift schneller nach

Durch die Zufuhr von Sauerstoff wird ein chemischer Prozess ausgelöst, der ohne Dekantieren mindestens 7-8 Stunden benötigt. Der Wein setzt Aromen schneller frei und der Kohlendioxidgehalt wird verringert. Bereits in zehn bis 30 Minuten wird der Wein reif und servierfertig. Das breite Bouquet, die vielen unterschiedlichen Geschmacksnuancen und Aromen werden innerhalb weniger Minuten freigesetzt und machen den Wein sofort zu einem Geschmackserlebnis.

Faustregel beim Dekantieren

  • Junge Weine, die weniger als zehn Jahre alt sind, können mit Schwung in die Glaskaraffe gefüllt werden
  • Ältere Weine, insbesondere ältere Rotweine, werden ganz langsam und vorsichtig umgefüllt.

Wein kredenzen

Wenn Wein aus der Karaffe ausgeschenkt wird, spricht man auch vom Kredenzen.  Kredenzen bedeutet mittlerweile umgangssprachlich auch soviel wie „zu trinken anbieten“.

Welche Weinkaraffe kaufen

Die Auswahl ist schier unendlich. Exklusive Design-Enthusiasten mit dem nötigen Kleingeld werden mit den Dekantern von Riedel ihre wahre Freude haben. Aber auch die bekannten Hersteller WMF, Menu, Soiree und Sagaform bieten formschöne Dekantierkaraffen, Weinkaraffen und Glaskaraffen an. Unsere Empfehlung an der Stelle. Schauen Sie sich ein paar Karaffen an und folgen Sie ihrem guten Geschmack. Eine allgemein gültige Empfehlung lässt sich leider nicht aussprechen.

Welche bekannten Hersteller gibt es?

  • WMF
  • Menu
  • Bohemia
  • Soiree
  • Sagaform
  • Stölzle Lausitz
  • Riedel
  • Leonardo
  • Schott Zwiesel

Dekantierausgießer – Die Alternative zur Weinkaraffe

Eine praktische Alternative und ein sehr empfehlenswertes Mitbringsel und Geschenk sind Dekantierausgießer. Der Dekantierausgießer dekantiert den Wein bereits beim Ausgießen aus der Flasche trinkfertig ins Weinglas. Diese sind bereits in hochwertigen Ausführungen um 20 € erhältlich und bieten als Alternative zur Glaskaraffe die Möglichkeit, auch einfach und schnell in der Spülmaschine gereinigt zu werden. Der Aufwand des Weintrinkens verringert sich enorm, allerdings geht auch ein wenig der Weinkultur und der Gemütlichkeit verloren.