Wasserkaraffe

Wasserkaraffen sind stilvolle Elemente, die ein gemütliches Essen oder Beisammensein auch optisch unterstreichen. Vorbei die Zeiten, in denen das Wasser aus Plastikflaschen oder weniger hübsch anzusehenden Mineralwasserflaschen kommt.

Bereits ab wenigen Euros sind die Glaskaraffen erhältlich. Und von gesundem Wasser können wir nicht genug bekommen, besteht unser Körper doch zu über 70% aus Wasser.

wasserkaraffe

Wasserkaraffe – Worauf man beim Kauf achten kann

In erster Linie sollte eine gute Wasserkaraffe optisch gefallen. Das Auge ist schließlich Allerdings gibt es auch praktische Aspekte, auf die wir im Detail eingehen. Das Auge isst und trinkt mit, und dennoch, Aussehen ist nicht alles.

  1. Befüllen ohne kleckern
    Damit die Karaffe einen Mehrwert bietet, sollte sie einfach zu befüllen sein. Deckel ab, Wasser Marsch und wieder zu. Wer das berühmte Kraneberger Wasser aus dem Wasserhahn trinken möchte, sollte bei großen Glaskaraffen darauf aufpassen, dass diese auch unter den Wasserhahn passt.
  2. Einfach Ausgießen
    Das Befüllen ist nur die halbe Miete.  Noch viel ärgerlicher wird es, wenn beim Ausgießen Wasser daneben geht. Daher sollte die Wasserkaraffe bereits durch ihre Bauart das Tropfen und Verschütten des Wassers verhindern. Die meisten Karaffen bieten daher eine spezielle Lippe zum Ausgießen an, so dass man keine Angst vorm Kleckern hat.
  3. Ein Sieb
    Viele Wasserkaraffen bieten gegenüber Wasserkrügen und Glasflaschen einen weiteren Vorteil. Das integrierte Sieb. Dadurch können Zitronenscheiben, Orangenscheiben, Früchte, Kräuter und Eiswürfel dem Wasser hinzugefügt werden. Beim Ausschütten jedoch verhindert das Sieb, dass die Zusätze nicht in das Getränk gelangen. Ähnlich einem Teesieb bleiben die Geschmacksträger oder die Eiswürfel an dem am Verschluss angebrachten Sieb hängen. Grade bei Fruchtschorlen ist ein Sieb extrem hilfreich.
  4. Hochwertiges Design
    Wie eingangs bereits beschrieben, das Auge isst bekanntlich mit. Moderne Wasserkaraffen aus Glas sind zeitgemäß und werden in der Regel noch durch Edelstahl Zusätze formschön aufgewertet.
  5. Die ideale Größe
    Wenn es um die ideale Größe geht, sprechen wir von zwei Faktoren. Einerseits sollte die Wasserkaraffe ohne Probleme stehend in den Kühlschrank passen. Andererseits sollte sie so dimensioniert sein, dass der Gastgeber nicht ständig nachfüllen muss. Etabliert haben sich daher Karaffen mit 750 ml bis 1,5 Liter Volumen.
  6. Einfache Reinigung
    Die Öffnung der Glaskaraffe sollte so bemessen sein, dass auch die Reinigung gut gelingt. Haben sich sichtbare Ablagerungen durch Früchte oder Zusatze abgesetzt, kann man Reinigungsperlen zu Hilfe nehmen. Reinigungsperlen helfen enorm, auch hartnäckige Ablagerungen mühelos zu entfernen, ohne dass man mit der Spülbürste verzweifelte Versuche unternimmt, bis in die letzte Ecke vorzudringen.

Bekannte Hersteller von Wasserkaraffen

  • WMF
  • Menu
  • Amilio
  • Villeroy
  • Blomus
  • Eva Solo
  • Ernesto
  • Bohemia

Wasserkrug als Alternative?

Der Wasserkrug ist ein Klassiker zu Tisch. Während die Glaskaraffen heute eine sehr stylische und moderne Form aufweisen, erinnern die Glaskrüge an vergangene Tage am Tisch zu Hofe. Dank ihrer zeitlosen Optik schmückt der Wasserkrug bei Festen und Feierlichkeiten die Tische und kann als Alternative zur Glaskaraffe auch bei Whisky- und Weinverköstigungen gereicht werden.

Wo sollte ich die Wasserkaraffe kaufen?

Für einen ersten Überblick ist es immer hilfreich, sich auch die Bewertungen und Rezensionen anderer Käufer anzusehen. Daher bietet Amazon als größter Onlineshop immer eine gute erste Anlaufstelle, um sich über Kundenmeinungen, Stimmen und Preise zu informieren. Durch die Bewertungen mit Sternen lässt sich schnell erkennen, ob der Großteil der Käufer zufrieden mit der angebotenen Karaffe ist oder ob etwaige Mängel häufiger auftreten.